• Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 Bitte geben Sie bei der Bestellung – sofern Sie bereits bei uns bestellt haben – Ihre Kundennummer sowie die Artikelnummern und ggf. die Größe an. Sie erleichtern uns damit die Arbeit erheblich.

 

Telefonische Bestellannahme

09423 – 902563  oder  0700 – 1933 1933

Montag bis Freitag

Vormittag von 8.00 bis 11. Uhr

Nachmtitag von 13.00 bis 18.00 Uhr

Epost

info@wikingerversand.com

oder

http://wikingerversand.com/kontakt/

 

 

Schriftlich

Wikinger GmbH

Postfach 1222

94333 Geiselhöring

 

Fernablicher

 

09423-903999

 

Bitte geben Sie bei der Bestellung – sofern Sie bereits bei uns bestellt haben – Ihre Kundennummer sowie die Artikelnummern und ggf. die Größe an. Sie erleichtern uns damit die Arbeit erheblich.

 

 

 

 

§ 1 Geltungsbereich

1.1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbe-ziehungen zwischen der Wikingerversand GmbH (im Folgenden: der Händler) und deren Kunden. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

 

 

1.2. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbe-dingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis des Händlers, nicht Vertragsbe-standteil, es sei denn, der Händler stimmt deren Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

§ 2 Angebot und Vertragsschluss

2.1. Die Internet-Darstellung des Wikingerversand-Sortiments stellt kein bindendes Vertragsangebot des Händlers dar. Die Angebote des Händlers sind freibleibend und stehen unter der Bedingung, daß das Produkt noch vorrätig oder lieferbar ist.

 

 

2.2. In Ausnahmefällen kann es vorkommen, daß der eine oder andere Artikel nicht mehr lieferbar ist. Bitte geben Sie daher unbedingt Ersatzartikel an, damit Sie nicht zu lange auf die Bestellung warten müssen, und vor allem damit Sie mit dem Bestell-wert nicht unter die portofreie Grenze fallen. Grundsätzlich werden fehlende Artikel nicht nachgesendet und müssen neu bestellt werden.

2.3. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Bestellt der Kunde auf elektronischem Weg, bestätigt der Händler dem Kunden den Zugang der Bestellung. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung kann jedoch mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

2.4. Bestellungen des Kunden gelten als angenommen, wenn der Händler dem Kunden den Auftrag in Textform bestätigt und/oder die Lieferung und Berechnung an den Kunden ausführt.

 

§ 3 Eigentumsvorbehalt

3.1. Ist der Kunde Verbraucher (§ 13 BGB), behält sich der Händler das Eigentum an der Ware (Vorbehaltsware) bis zum Eingang der vollständigen Zahlung des Kauf-preises vor.

 

3.2. Ist der Kunde Unternehmer (§ 14 BGB), behält sich der Händler das Eigentum an der Ware (Vorbehaltsware) bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Der Kunde ist berechtigt, die Vorbe-haltsware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern. Er tritt bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages an den Händler ab, die durch die Weiterveräußerung an einen Dritten entstehen. Der Händler nimmt die Abtretung an. Nach der Abtretung ist der Kunde zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Der Händler behält sich vor, die Forderung selbst einzuziehen, sobald der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug gerät.

 

3.3. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug oder bei Verletzung einer Pflicht nach Ziffer 3.1. und 3.2. dieser Bestimmung, ist der Händler berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die noch in seinem Eigentum stehende Vorbehaltsware vom Kunden herauszuverlangen.

§ 4 Zahlungsbedingungen

4.1. Zahlungsmöglichkeiten – Deutschland

1. Nachnahmesendung

 

 

 

Der Versand per Nachnahme ist in der Regel am einfachsten und die Bestellung reist so im Allgemeinen sicher. Bei Nachnahmelieferungen berechnen wir eine Gebühr von EUR 7,00 zzgl 2,00 € Überweisungsgebühr DHL.

Bitte achten Sie darauf, daß kein Paket zurückgeht. Falls Sie gerade kein Geld zur Hand haben, können Sie das Paket innerhalb von 6 Werktagen bei Ihrer Poststelle abholen. Verweigern Sie auf keinen Fall die Annahme, da wir ansonsten die Porto-kosten in Rechnung stellen müssen, und Sie eine Liefersperre bei uns eingetragen bekommen, was bedeutet das Sie bei uns nur noch gegen Vorkasse einkaufen können! Ab einem Bestellwert von EUR 100,00 liefern wir Versand kostenfrei.

 

Sie bestellen schriftlich, telefonisch oder über Internet. Wir prüfen ob alles lieferbar ist und schicken Ihnen per Brief oder Epost eine Zahlungsaufforderung zu. Nachdem Sie diese erhalten haben können Sie uns das Geld überweisen oder bar schicken.

 

2. Vorkasse: Überweisung oder Scheck

Sie können uns natürlich auch zusammen mit Ihrer Bestellung den Betrag in Bargeld schicken. Der Brief sollte möglichst per Einschreiben versandt werden. Die Porto-pauschale beträgt in diesem Fall EUR 4,00 (Schecks werden nicht akzeptiert!).

 

 Ab einem Bestellwert von EUR 80,00 liefern wir Versand kostenfrei.

3. Vorkasse: Barzahlung

Hierzu muß die Bestellung schriftlich eingehen und das Bargeld mitgeschickt werden. (Bitte beachten: unbedingt das Geld in ein zusammengefaltetes Papier einlegen und die Münzen mit einem Tesastreifen festkleben). Dies ist möglich ab einem Mindest-bestellwert von EUR 20,00.

 

 

4.2. Zahlungsmöglichkeiten – Europa / Welt

1. Nachnahme-Ausland

..ist aufgrund der Kostenerhöhung nicht mehr möglich! Bitte beachten Sie die attraktiven Vorkassebedingungen!

 

 

 

2. Vorkasse: Überweisung / Barzahlung-Ausland

Sie bestellen schriftlich, telefonisch oder über Internet. Wir prüfen ob alles lieferbar ist und schicken Ihnen per Brief oder Epost eine Zahlungsaufforderung zu. Nachdem Sie diese erhalten haben können Sie uns das Geld überweisen oder bar schicken (bitte keinen Scheck schicken!)  Die Portokosten für Auslandsbestellungen staffeln sich wie folgt:

 

Mindestbestellwert für das Ausland ist EUR 40,00. Bis zu einem Bestellwert von EUR 69,00 fallen EUR 15,00 Portogebühren an, bei einem Bestellwert von EUR 70,00 bis 139,00 fallen EUR 10,00 Porto. Ab EUR 140,00 ist die Lieferung Portofrei.

Bei Vorkassebezahlung garantieren wir eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung!

4.3. Ist der Kunde Unternehmer (§ 14 BGB) steht ihm ein Recht zur Aufrechnung gegen fällige Forderungen des Händlers nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder durch den Händler schriftlich anerkannt wurden. Die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts steht dem Kunden nur zu, wenn der Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 5 Preise und Versand

5.1. Die Preise sind in Euro angegeben und beinhalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer (für Bücher, Grafiken und Kunstgegenstände derzeit 7 %, für sonsti-ge Waren und Dienstleistungen 19 %): Unsere Waren werden grundsätzlich nur ge-gen Vorkasse oder per Nachnahme verschickt. Kauf auf Rechnung ist nicht möglich!

 

 

5.2. Die Lieferung erfolgt in der Regel innerhalb von 8 Tagen nach Auftragseingang, oder nach Absprache. Auf Lager liegende Artikel werden umgehend ausgeliefert. Liegen Artikel nicht auf Lager und müssen bestellt werden, kann Ihre Bestellung einige Tage länger in Anspruch nehmen.

5.3. Sollte nach 10 Tagen keine Lieferung erfolgt sein, hat uns Ihre Bestellung eventuell nicht erreicht. In diesem Fall bitten wir um telefonische Rückfrage. Die Lieferung an ein Postfach oder postlagernd ist nicht möglich! Wir bitten daher um Angabe der Hausanschrift. Die Zustellung der Lieferung erfolgt durch die Post!

 

5.4. Sollte die Ware nicht angenommen werden erheben wir eine Einlagerungs- und Bearbeitungsgebühr in Höhe von regelmäßig bis zu 50 % des Warenwertes zzgl. der Portokosten. Dem Kunden bleibt jedoch das Recht vorbehalten, die Entstehung eines geringeren Schadens nachzuweisen.

 

§ 6 Gefahrübergang

6.1. Ist der Kunde Verbraucher (§ 13 BGB), geht die Gefahr des zufälligen Unter-gangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch beim Versen-dungskauf mit der Übergabe der Ware auf den Kunden über.

 

6.2. Ist der Kunde Unternehmer (§ 14 BGB), geht die Gefahr des zufälligen Unter-gangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Auslieferung an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimm-ten Person oder Anstalt auf den Kunden über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Verzug der Annahme ist.

 

§ 7 Gewährleistung und Reklamation

7.1. Sollten gelieferte Artikel offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler aufwei-sen, wozu auch Transportschäden zählen, so reklamieren Sie bitte solche Fehler sofort gegenüber uns oder dem Paketboten, der die Artikel anliefert. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings für Ihre gesetzlichen Ansprüche keine Konsequenzen.

 

7.2. Für alle während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel der Kaufsache gelten nach Ihrer Wahl die gesetzlichen Ansprüche auf Nacherfüllung, auf Mangelbeseitigung/Neulieferung sowie - bei Vorliegen der gesetzlichen Vorausset-zungen - die weitergehenden Ansprüche auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz, einschließlich des Ersatzes des Schadens statt der Erfüllung sowie des Ersatzes Ihrer vergeblichen Aufwendungen. Bei gebrauchten Waren verjähren die Mängelansprüche innerhalb eines Jahres nach Ablieferung.

 

7.3. Im Übrigen haftet der Händler außer bei Verletzung wesentlicher Vertragspflich-ten nur dann nach den gesetzlichen Vorschriften, wenn und soweit dem Händler oder seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahr-lässigkeit zur Last fällt. Sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen, ist die Haftung des Händlers auf den Schaden begrenzt, der bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbar war.

7.4. Der vorgenannte Haftungsausschluss bzw. die Beschränkung der Haftung gelten nicht, sofern und soweit der Händler bestimmte Eigenschaften zugesichert oder Ga-rantien ausgesprochen hat. Sie gelten ferner nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie im Falle zwingender gesetz-licher Vorschriften.

 

7.5. Sollten Sie nicht völlig mit Ihrer Ware/Lieferung zufrieden sein, oder einen Grund zur Reklamation haben, rufen Sie uns bitte an oder schreiben Sie uns, bevor Sie die Sachen zurückschicken – Wir sorgen dafür, dass alles in Ordnung kommt. Bitte frankieren Sie die Rücksendungen auch ausreichend.

 

7.6. Bei gerechtfertigten Reklamationen verrechnen wir später selbstverständlich Ihre entstandenen Portokosten. Bitte beachten Sie, daß reklamierte Ware nach Zurücksendung grundsätzlich gegen Ware umgetauscht wird. Auf Wunsch stellen wir Ihnen auch einen Warengutschein aus. Eine Barauszahlung oder Rücküberweisung ist bei einer erstmaligen Reklamation ausgeschlossen. Bei Rücknahme aus Kulanz-gründen gilt eine Preisreduzierung in Höhe von grundsätzlich 25 % als vereinbart.  Ware die speziell auf Kundenwunsch angefertigt wurde, ist vom Umtausch oder der Rückgabe gänzlich ausgeschlossen.

 

§ 8 Datenschutz

9.1. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die im Rahmen der Bestell-, Zahlungs- und Geschäftsabwicklung notwendigen personen- und vertragsbezogenen Daten gemäß § 28 BDSG mittels einer EDV-Anlage gemäß § 33 BDSG verarbeitet und gespeichert werden. Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten. Wünschen Sie Auskünfte oder haben Sie Löschungs- und Berichtigungswünsche über die gespeicherten Daten, wenden Sie sich bitte unmittelbar an den Händler.

 

9.2. Der Händler erhebt, verarbeitet und nutzt die personenbezogenen Daten des Kunden lediglich zum Zwecke der ordnungsgemäßen Vertragsdurchführung. Es erfolgt keine Weitergabe personenbezogener Daten des Kunden an Dritte.

 

§ 9 Hinweis gemäß Verpackungs-VO

10.1. Von uns werden grundsätzlich nur Verpackungen verwendet, die mit dem grünen Punkt der Firma duales System Deutschland AG (oder vergleichbar, z. B. ‚RESY’-Symbol) versehen sind. Bitte entsorgen Sie die Verpackungen in den dafür vorgesehenen Sammeleinrichtungen (z.B. gelbe Tonne, gelber Sack).

 

10.2. Wir sind gemäß der Regelung der Verpackungsverordnung dazu verpflichtet, Verpackungen unserer Produkte, die nicht mit dem Zeichen eines Systems der flächendeckenden Entsorgung (wie etwa der ‚Grüne Punkt’ dem Dualen System Deutschland AG oder dem ‚RESY’ - Symbol) versehen sind, zurückzunehmen und für deren Wiederverwendung oder Entsorgung zu sorgen.

 

Zur Umsetzung unserer Verpflichtungen aus der Verpackungsverordnung haben wir uns dem DSI System der Firma Interseroh angeschlossen, über das auch die Rück-gabe der Verpackungen erfolgen kann.

Ab dem 02.05.2009 besteht die Möglichkeit, den Inhalt der von uns zur Erfüllung der Verpackungsvorschriften abgegebenen „Vollständigkeitserklärung“ im Internet über das Register: www.ihk-ve-register.de einzusehen. Gerne senden wir Ihnen diese aber auch zu.

 

Für weitere Informationen sowie zur genauen Klärung der Rückgabe von Verpack-ungsmaterialien nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf:

Wikinger GmbH

Am Lins 12

D-94333 Geiselhöring

info@wikingerversand.com

 

Wir nennen Ihnen dann entweder ein Entsorgungsunternehmen oder eine kommunale Sammelstelle in Ihrer Umgebung, welches die Verpackung kostenfrei entgegen nimmt. Sollte dies nicht möglich sein, haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, die Ver-packung an uns zu senden.

Die Verpackungen werden von uns wieder verwendet oder gemäß den Bestimm-ungen der Verpackungsverordnung entsorgt!

 

§ 10 Besondere Inhalte/ Sonstiges 

10.1. Indizierte oder verbotene Artikel sind bei uns nicht erhältlich. Sollten Artikel aus unserem Programm zwischenzeitlich indiziert oder verboten werden, so können wir diese nicht mehr ausliefern. Diesbezügliche Anfragen sind zwecklos.

 

10.2. Wenn Ihnen unser Angebot zusagt, würden wir uns freuen, wenn Sie uns in Ihrem Bekanntenkreis weiter empfehlen würden. Bitte teilen Sie uns die Anschriften von Freunden mit, die ebenfalls an unserem Programm interessiert sein könnten. Wir werden diesen gerne ein Exemplar unseres Kataloges zusenden!

 

§ 11 Schlussbestimmungen

11.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung. Die Vertragssprache ist deutsch.

 

11.2. Ist der Kunde Unternehmer (§ 14 BGB), juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag der Geschäftssitz des Händlers. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des Kunden zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

 

11.3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt, die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

 

 

05.01.2009: Wikinger GmbH - Geschäftsführer Siegfried Birl

 

 

Kontakt
google+